Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Wintereinbruch beeinträchtigt Flughafen München – Verkehrsunfälle mit Verletzten und einem Todesopfer

MÜNCHEN – dauerhafte starke schneefällt sorgen in Bayern für Chaos auf Straßen und Flughäfen. Allein heute fielen am Franz-Josef-Strauß-Flughafen etwa 150 Flüge aus, auf den Autobahnen ereigneten sich zahlreiche Unfälle. So wurde a. a. die A9 Nürnberg in Richtung München zwischen Allersberg und Hilpoltstein gesperrt. Auf der A8 gab es am Mittag 30 Kilometer lange Staus.

Am Mittag fiel ein 19-jähriger Mann einem Unfall aufgrund der Schneeglätte zum Opfer. Ein Fahrzeug aus Waakirchen war ins Schleudern gekommen und auf die Gegenfahrbahn geraten. Das entgegenkommenden Fahrzeug konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal in das andere Auto. Der schwer verletzte Fahrer starb im Krankenhaus.

Die Polizei in Niederbayern meldete hunderte witterungsbedingte Einsätze, von Freitagabend bis Samstagnachmittag mussten die Beamten dort nach Informationen des Bayerischen Rundfunks (BR) rund 400 Mal ausrücken. 22 Menschen wurden bei Unfällen verletzt, drei davon schwer.

Schwerpunkt des Wintereinbruchs ist im Osten des Regierungsbezirks, wo ganze Bäume umknickten. Im Landkreis Deggendorf kam es vereinzelt zu Stromausfällen.

Bildquellen

  • Schneechaos_2019: bayern.jetzt

Ähnliche Beiträge