Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Wilde Verfolgungsjagd mit elf Streifenwagen durch München

München – Szenen wie in einem Action-Thriller: Nach einem Verkehrsunfall gestern Abend in Augsburg rasten zwei der Beteiligten mit ihren Fahrzeugen davon und lieferten sich eine Verfolgungsjagd durch Schwaben und Oberbayern. Der beteiligte BMW-Fahrer hatte die Herausgabe seiner Personalien und die polizeiliche Aufnahme des Unfalls abgelehnt. Einem anderen Unfallbeteiligten riss er das Handy aus der Hand und flüchtete miut mehreren Komplizen in zwei Autos. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Polizeistreife später den beschädigten BMW des 36-jährigen Unterföhringers auf der Autobahn bei Dasing. Der andere Flüchtige (42) war dort ebenso mit seinem Opel unterwegs. Über die A 99 rasten sie Richtung Münchner Innenstadt – verfolgt von inzwischen elf Streifenwagen. Im Tunnel am Innsbrucker Ring war Ende der wilden Jagd. Der alkoholisierte Haupttäter leistete Widerstand gegen die Polizeibeamten und wurde mit Handschellen abgeführt.

Bildquellen

  • Polizei bei einem Einsatz in der Innenstadt von Kln: fotolia

Ähnliche Beiträge