Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Verstärkte Lkw-Kontrollen für mehr Verkehrssicherheit

München – Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr setzt Bayerns Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann (CSU) auf verstärkte Lkw-Kontrollen. Neben intensiven mobilen Kontrollen plant der Minister, in Bayern neun stationäre LKW-Kontrollstellen in Anlehnung an ein österreichisches Modell einzurichten.

Wie Herrmann heute an einer Lkw-Kontrollstelle auf der A9 bei Fahrenzhausen deutlich gemacht hat, kann die Bayerische Polizei damit noch besser tageszeit- und witterungsunabhängig ihrer Arbeit nachgehen. “Die abgesperrten und gut beleuchteten Kontrollbereiche bedeuten auch deutlich mehr Sicherheit für unsere Einsatzkräfte”, erklärte der Minister. Drei Standorte für die neuen stationären Lkw-Kontrollstellen sind laut Herrmann bereits vorgesehen und zwar an der A9 bei Fahrenzhausen in Oberbayern, an der A9 bei Ahornberg in Oberfranken und an der A8 bei Bad Feilnbach in Oberbayern. “Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese Lkw-Kontrollstellen schnellstmöglich einzurichten”, sicherte Herrmann zu. Für die restlichen sechs Kontrollstellen erarbeite derzeit eine Expertengruppe der Bayerischen Polizei zusammen mit den Autobahndirektionen konkrete Vorschläge. “Im Endausbau werden wir in jedem Präsidiumsbereich der Bayerischen Polizei mit Ausnahme des Polizeipräsidiums München eine stationäre Lkw-Kontrollstelle haben”, so Herrmann.

Bildquellen

  • LKW: pixabay

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.