Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Syrischer Aslbewerber verletzt Passanten lebensgefährlich: Couragierte Passanten verfolgen und fassen den Täter

Regensburg – Ein Asylbewerber aus Syrien hat gestern gegen Mittag in der Regensburger Innenstadt einen 28-jährigen Mann offensichtlich ohne jeden Grund niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Während das Opfer auf dem St.-Kassians-Platz zusammenbrach, warf der Täter sein Messer weg und rannte davon. Einige Passanten kümmerten sich sofort um den Schwerverletzten, während mehrere andere die Verfolgung aufnahmen und den 23-jährigen Syrer schließlich stellen konnten und der Polizei übergeben. Am Nachmittag stabilisierte sich der Zustand des Opfers, das wahrscheinlich überleben wird.

Bildquellen

  • Blaulicht: fotolia

Ähnliche Beiträge