Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Seehofer besucht die Ukraine in “schwierigen Zeiten”

München – Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) reist heute in Begleitung von Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Europaministerin Dr. Beate Merk (beide CSU) nach Kiew. Der Politiker folgt mit diesem Besuch einer Einladung des ukrainischen Staatspräsidenten anlässlich der Sicherheitskonferenz in München im Februar. Ziel der Reise ist es auch, die wiederaufgenommene institutionalisierte Zusammenarbeit zwischen Bayern und der Ukraine zu intensivieren und in einer Zeit großer sicherheitspolitischer Herausforderungen im Gespräch zu bleiben.

Ministerpräsident Seehofer: „Die Gestaltungskraft von Politik liegt im Zusammenführen, darin das Gespräch mit allen Seiten zu suchen und Brücken zu bauen. Das gilt gerade in schwierigen Zeiten. Ich folge gerne der Einladung des ukrainischen Staatspräsidenten. Nur wenn wir miteinander reden, haben wir die Chance auf konstruktive Lösungen.“

Bildquellen

  • Kirche_Kiew: pixabay

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.