Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Konservative CSU-Mitglieder fordern Söder zum Kurswechsel auf

LAUF a. d. PEGNITZ – Die Konservativen in der CSU haben ihre Mutterpartei aufgefordert, einen weiteren “Linksruck” ihrer Partei zu verhindern. Die Basisinitiative “Konservativer Aufbruch”, die ihren Namen in “WerteUnion in Bayern – Konservativer Aufbruch” geändert hat, wandte sich bei einem treffen in Lauf direkt an parteichef und Ministerpräsidenten Markus Söder und forderte in auf, “nicht länger grünen Themen nachzulaufen, sondern in einen echten Dialog mit der WerteUnion einzutreten”. Der einstimmig neu gewählte Vorsitzende Oliver Rabe sagte: „Die CSU kann Wahlen nur gewinnen, wenn sie bürgerliche, liberale und konservative Strömungen als Volkspartei bündelt. Wer Frau Merkels Kurs für die CSU übernimmt, indem konservative Parteimitglieder systematisch ausgegrenzt werden, führt die CSU nach dem Vorbild der CDU in Richtung 20 Prozent.”

Ebenfalls einstimmig wurden die bisherigen stellvertretenden Sprecher des Konservativen Aufbruchs, Mariana GronewaldHaake, Dr. Thomas Jahn, Lars Bergen und Tobias Hohenberger wieder als stellvertretende Landesvorsitzenden der WerteUnion in Bayern gewählt.

Bildquellen

  • CSU-Parteitag: dpa

Ähnliche Beiträge