Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Hochwasser-Schäden: Bayern stellt jetzt Geld bereit

München Unterstützung für die Geschädigten des Jahrtausendhochwassers im Landkreis Rottal-Inn: Ab sofort können Anträge im Zuschussprogramm für Wohngebäude und Hausrat gestellt werden. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU, Foto) mitgeteilt: “Die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Rottal-Inn erhalten jetzt die dringend notwendige finanzielle Unterstützung zur Behebung der Hochwasserschäden. Auch bereits begonnene Maßnahmen zur Beseitigung der entstandenen Schäden können bei der Förderung anerkannt werden.”

„Im Anschluss an die Soforthilfen erhalten die Bürgerinnen und Bürger Zuschüsse zur Schadensbeseitigung an ihren Wohngebäuden in Höhe von bis zu 80 Prozent der förderfähigen Instandsetzungskosten. In Härtefällen kann die Förderung sogar erhöht werden“, sagte Herrmann. Wie er weiterausführte, seien auch die Reparatur beschädigter notwendiger Hausratsgegenstände oder die Wiederbeschaffung zerstörten Hausrats förderfähig. Bereits erhaltene Soforthilfen seien anzurechnen. „Förderfähig ist die Beseitigung von Schäden, die zwischen 30. Mai 2016 und 1. Juni 2016 verursacht worden sind. Geschädigte können ihre Zuschussanträge beim Landratsamt Rottal-Inn stellen“, sagte der Innenminister.

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.