Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Familienstreit im Aslybewerberheim: 15-jähriger Junge erstochen

AUGSBURG – Bei einem Familienstreit im Asylbewerberheim der Caritas im Augsburger Stadtteil Göggingen ist gestern ein 15-jähriger afghanischer Junge von einem 29-Jährigen erstochen worden. Mehrere weitere Angehörige wurden verletzt, sind aber nicht in Lebensgefahr. In welchem Verwandtschaftsverhältnis Täter und Opfer stehen und was der Auslöser der Gewalt war, konnte bisher nicht geklärt werden.

Andreas Magg, Augsburgs Diözesan-Caritasdirektor, reagierte gegenüber dem Bayerischen Rundfunk (BR) erschüttert auf die Gewalttat: “Solch eine Tat macht mich zutiefst traurig.” Flüchtlinge aus Afghanistan, Syrien, Somalia, Nigeria und Uganda seien in der Einrichtung untergebracht. Die Tat zeige, so Magg, “dass wir nie davon ablassen sollen, uns für das Gute im Zusammenleben einzusetzen.”

Bildquellen

  • Polizei bei einem Einsatz in der Innenstadt von Kln: fotolia

Ähnliche Beiträge