Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

compexx Finanz AG: „Wir schauen als Finanzdienstleister in die Zukunft“

REGENSBURG – Kurz vor der großen Krise 2008 gegründet, hat die Regensburger compexx Finanz AG allen negativen Entwicklungen der Finanzbranche getrotzt. Im Fokus stehen seit dem ersten Tag eine hohe Beratungsqualität und ein fairer Umgang mit den Bedürfnissen der Kunden.

Die Finanzindustrie hat spätestens seit der großen Krise 2008, ausgelöst durch den Zusammenbruch der Bank Lehman Brothers, arg an Reputation eingebüßt. Viele Kunden waren den rein provisionsgetriebenen Produktverkauf satt und wollten sich Finanzen und Versicherungen gar nicht mehr auseinandersetzen. Das hat für große Verwerfungen geführt und so manches Finanzunternehmen schwer gebeutelt.

In Bayern indes – genauer: im beschaulichen Regensburg – hat sich seinerzeit ein sehr junges Unternehmen dem widersetzt und die langanhaltende Krise dafür genutzt, den eigenen Weg zu gehen und den Kunden zu zeigen, dass Finanzen und Versicherung nichts mit dem schnellen Produktverkauf zu tun haben muss. „Unser Anspruch war es von Anfang an, unsere Kunden wirklich zu beraten und ihnen in allen Fragen rund um Vermögen, Versicherung und Vorsorge zu stehen – ganz gleich, ob wir damit einen Abschluss erreichen oder Serviceleistungen erbringen. Das hat uns sehr dabei geholfen, auch in der Krise ständig neue Kunden zu gewinnen, die uns größtenteils auch heute noch die Treue halten“, sagt Markus Brochenberger, Vorstand der compexx Finanz AG, eines Beratungsunternehmens für Finanzdienstleistungen. Die deutschlandweit agierende Finanzdienstleistungsgruppe gehört mehrheitlich zur Versicherungsgruppe die Bayerische und verfolgt seit der Gründung im Jahr 2005 ein Allfinanzkonzept.

Stetiger Zulauf qualifizierter Bewerber

„Wir haben immer auf ein nachhaltiges Wachstum gesetzt, um nie an Qualität in der Beratung und der Administration zu verlieren. Das hat sich ausgezahlt. Mittlerweile betreuen wir mehr als 60.000 Kunden in ganz Deutschland und sehen einen stetigen Zulauf, insbesondere auch auf Seiten qualifizierter Bewerber für unser Beraternetzwerk“, beschreibt Markus Brochenberger die Strategie des Unternehmens, das er gemeinsam mit Achim Steinhorst führt.

Das spiegelt sich auch in den Zahlen wider. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 hat compexx den Umsatz um zehn Prozent auf zehn Millionen Euro gesteigert und damit den positiven Trend der vergangenen Jahre fortgesetzt – und das in einer Zeit, in der andere Allfinanzdienstleister nicht unerhebliche Umsatzrückgänge hinnehmen müssen. „Der Markt ist längst kein Selbstläufer mehr. Finanzdienstleister müssen hart dafür arbeiten, erfolgreich zu sein.“

Netzwerk aus rund 200 selbstständigen Spezialisten

Entscheidend für Markus Brochenberger ist der Netzwerkgedanke. Die compexx-Berater arbeiten nach dem Hausarzt-Prinzip: Ein Experte ist der zentrale Ansprechpartner und greift bei speziellen Fragen auf das große Netzwerk aus rund 200 selbstständigen Spezialisten zurück. Das bedeutet: Kann der Stammberater eines Kunden eine Frage nicht umfassend beantworten, zieht er einen ausgewiesenen Experten hinzu, sei es für Gewerbeversicherungen, das Investmentgeschäft oder auch Baufinanzierungen. Aber keinesfalls macht er das Geschäft einfach selbst und riskiert dadurch einen Nachteil für den Kunden, betont der compexx-Vorstand. „Damit bauen wir viel Vertrauen beim Kunden auf und zeigen ihm, dass seine Interessen über allem stehen. Wir stellen uns immer die Frage: Wie schaffen wir größtmögliche Vorteile für unseren Kunden und bringen ihm einen spürbaren finanziellen Mehrwert? Das ist die Philosophie, auf der die Arbeit des compexx-Expertennetzwerks beruht und mit der wir nachhaltig erfolgreich sind.“

Mitglied wichtiger Organisationen

Markus Brochenberger und Achim Steinhorst haben sich mit der Finanzdienstleistungsgruppe übrigens mehreren wichtigen Organisationen angeschlossen. Zum einen ist compexx Mitglied der Initiative „Zukunft für Finanzberater“ und Gründungsmitglied des Vereins „Zukunft für Finanzberatung“. Die Initiatoren wollen dafür sorgen, dass auch in der Zukunft noch alle Menschen auf professionelle und seriöse Finanzdienstleistungen zugreifen können und streben daher mit „Zukunft für Finanzberater“ eine einheitlichere Interessensvertretung an, um die öffentliche Wahrnehmung der Branche nachhaltig zu verbessern. Ebenso ist compexx Trusted Partner der Initiative „gut beraten“ und unterstützt Vertriebsmitarbeiter bei der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen im Rahmen der neuen Richtlinie IDD (Insurance Distribution Directive).

„Uns bedeuten diese Mitgliedschaften sehr viel. Wir senden damit die Botschaft aus, dass wir als Finanzdienstleister in die Zukunft schauen und uns dafür engagieren, dass unsere Berater hochqualifiziert und fair beraten. Unsere Entwicklung hat uns gezeigt, dass wir damit erfolgreich sind. Also gehen wir diesen Weg konsequent weiter“, sagt Markus Brochenberger.

BILD: Achim Steinhorst und Markus Brochenberger (v.l.)

Bildquellen

  • compexx_Achim Steinhorst (l ) Markus Brochenberger: cmpexx ag

Ähnliche Beiträge