Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Bunte Vielfalt im U-Bahnhof: Auf der Suche nach einer Frau für Sex

MÜNCHEN – Ein afghanischer Mitbüger hat am Dienstagmorgen gegen 6.10 Uhr am U-Bahnhof Theresienstraße ohne Anlass einen arglosen Fahrgast gegen den Oberkörper getreten. Der wurde getroffen, ging aber weiter auf eine Rolltreppe , wohl um größeren Problemen aus dem Weg zu gehen. Der 20-jährige Afghane drückte dann den Notruf, und als sich ein Mitarbeiter der U-Bahnleitstelle über Lautsprecher meldet, teilte er ihm mit, er suche eine Frau für “sexuelle Handlungen” (Polizeibericht). Der Mann am Lautsprecher konnte da aber nicht weiterhelfen.

Da erschien eine 32-jährige Krankenschwester im Bahnhof, die gerade von der Nachtschicht kam. Als sie sich auf eine Bank niederließ, setzte sich ein Begleiter des Afghanen neben sie und trug ein ähnliches Ansinnen vor – nämlich, dass er dringend “eine Frau brauche”. Dabei fasste er der Frau an den Oberschenkel. Die sprang auf, griff zum Handy und drohte, die Polizei zu rufen. Da kam der 20-jährige Afghane dazu und trat der Krankenschwester mit dem rechten Fuß ins Gesicht. Ein weiterer Begleiter des Mannes ging dazwischen und verhinderte eine weitere Eskalation.

Die Dreiergruppe flüchtete, wurde aber kurz darauf von der Polizei gestellt und zur Polizeiwache gebracht. Dabei gelang Zweien die Flucht.

Bildquellen

  • U-Bahnhof_Theresienstraße: u-bahn-muenchen.de

Ähnliche Beiträge