Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Beim Gassi-Gehen: 11-jähriges Mädchen krankenhausreif geschlagen

München – Am vergangenen Freitag, 26. August, wurde eine 11-jährige Schülerin, die ihren kleinen Hund Gassi führte, zwischen 20 und 21 Uh von einem bislang unbekannten Täter angesprochen, körperlich angegangen und dabei so verletzt, dass das Mädchen zur stationären Behandlung in eine Klinik verbracht werden mußte. Das Motiv des Angriffs ist völlig unklar.

Der Tatort liegt am Stadtrand von München-Pasing, am nördlichen Rand der unbebauten Fläche zwischen Pasing und Gräfelfing. Dort führt ein Kiesweg von der Paosostraße zur Maria-Eich-Straße. Die Schülerin wurde noch kurz vor dem Angriff auf diesem Weg in Begleitung eines jungen Mannes gesehen, den die Polizei nun dringend als Zeugen sucht. Dieser ist ca. 15 bis 19 Jahre alt, etwa 165 – 175 cm groß, schlank, mitteleuropäische Erscheinung, blonde, lockige, bzw. wellige Haare; bekleidet mit einem T-Shirt mit Aufdruck und einer Sommerhose.
Desweiteren wird die Dame, welche mit ihrem Fahrrad auf dem Kiesweg Richtung Maria-Eich-Straße fuhr, und dann vermutlich wegen eines Hilferufs angehalten hat, dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt das Polizeipräsidium München unter 089/ 29100, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Das Mädchen wurde zwischenzeitlich wieder aus der Klinik entlassen.

Beschreibung des Zeugen:
Männlich, ca. 15-19 Jahre alt, ca. 165-175 cm groß, schlank, mitteleuropäische Erscheinung, blonde, lockige bzw. wellige Haare; bekleidet mit einem T-Shirt mit Aufdruck und einer Sommerhose.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere die Dame, welche mit ihrem Fahrrad auf dem Kiesweg Richtung Maria-Eich-Straße fuhr, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11 Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bildquellen

  • Feuerwehreinsatz in der Grostadt: fotolia

Ähnliche Beiträge