Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Bayerischer “Kickoff” zur Münchner Sicherheitskonferenz in Berlin

Berlin – Bundesratsminister Dr. Marcel Huber (CSU) und Botschafter Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, luden gestern anlässlich der vom 17. bis 19. Februar 2017 stattfindenden 53. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) zu einer Diskussionsveranstaltung über die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen in die Bayerische Vertretung in Berlin. „Wir erleben, wie in Regionen die Ordnung zerfällt. Stabilität und Frieden sind in höchstem Maß gefährdet. Terror, Bürgerkriege und humanitäre Katastrophen sind die Folge. Als internationale Staatengemeinschaft können wir eine starke Stimme für Frieden und Freiheit sein. Vertreten und verteidigen wir unsere Werte – übernehmen wir Verantwortung für eine friedliche und stabile Welt“ so Staatsminister Huber.

Nach einem Grußwort von Staatsminister Huber gab Botschafter Ischinger einen Ausblick auf die Themen und Gäste der 53. Münchner Sicherheitskonferenz und stellte dabei auch die neueste Ausgabe des Munich Security Report vor. Im Anschluss diskutierten die Staatssekretäre Dr. Markus Ederer (Auswärtiges Amt) und Dr. Emily Haber (Bundesinnenministerium) unter dem Motto „Post-Truth, Post-West, Post-Order?“, Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert beleuchtete aktuelle sicherheitspolitische Herausforderungen.

Bildquellen

  • Kickoff_Sicherheitskonferenz: land bayern

Ähnliche Beiträge