Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

AUGSBURG: “Junger Mann” schlägt Passanten (49) tot

AUGSBURG -Eine “Gruppe von sieben jungen Männern” hat gestern Abend einen 49-Jährigen in der Innenstadt angegriffen und totgeschlagen. Das Opfer war mit seiner Frau und einem anderen Paar auf dem Nachhauseweg vom Christkindlesmarkt am Königsplatz. Aus noch unbekannte Grund kam es zum Streit zwischen den beiden Gruppen.

Dabei schlug einer der Männer dem Opfer, einem Feuerwehrmann, gegen den Kopf, das stürzte und am Boden liegenblieb. Auch der Begleiter (50) wurde geschlagen und dabei schwer im Gesicht verletzt. Notärzte versuchten, den am Boden liegenden Mann wiederzubeleben – ohne Erfolg. Die beiden Frauen wurden nicht angegriffen. Die “jungen Männer” flüchteten unerkannt.

Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) schrieb auf Faebook: „Die Gewalttat ist bestürzend und macht fassungslos.“

Die Kripo fahndet mit einer 20-köpfigen Ermittlungsgruppe nach den Tätern. Dabei wird Bildmaterial von rund um den Tatort ausgewertet. Die Kripo Augsburg bittet unter 0821/323 3810 um Hinweise von Zeugen, die die “Männergruppe” möglicherweise auch schon vor der Tat beobachtet hatten.

Eine Beschreibung der Täter wurde nicht veröffentlicht. Warum wohl?

Bildquellen

  • Blaulicht: fotolia

Ähnliche Beiträge