Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Polizeikontrolle auf der A 8 brachte Erstaunliches zu Tage

Bad Aibling – “Keine Lust anzuhalten” hatte am vergangenen Freitag (24. Juni) ein 46-jähriger Italiener auf der Autobahn A 8, als ihn bayerische Schleierfahnder aus Rosenheim auf Höhe Bad Aibling zu einer Kontrolle stoppen wollten – ohne Erfolg.

Nach einigen „Spielchen“ gelang der Polizei, den Land Rover mit norddeutschem Kennzeichen anzuhalten. Die Beamten entdeckten im Anschluss Erstaunliches. Das Fahrzeug war wegen fehlender Versicherung zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben. Im Gepäck des Italieners fanden sich elf italienische Personalausweise, ausgestellt auf verschiedenste Personalien, aber immer versehen mit dem Lichtbild des 46 jährigen Mannes. Dazu passend verfügte er über Kreditkarten. Alles stellte sich als total gefälscht heraus. „Vergessen“ hatte er zudem, zwei Schlüssel von Hotels entlang deutscher Autobahnen abzugeben. Die Rechnungen, so die Ermittlungen, waren ebenfalls noch unbeglichen. Versteckt im Unterbau des Kofferraums fanden sich zudem zwei Plastiktüten, gefüllt mit jeweils rund 600 Gramm Marihuana.

Der Mann wurde – in Bayern ist das in solchen Fällen noch üblich – festgenommen.

Ähnliche Beiträge