Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Familiendrama bei der Zwangsräumung – junge Frau jahrelang eingesperrt?

Rosenheim – Als der Gerichtsvollzieher vor der Tür stand, stürzte sich gestern eine 54-jährige Frau in Rosenheim das Treppenhaus herunter und verletzte sich dabei schwer. Doch die geplante Zwangsräumung ihrer Wohnung war wohlmöglich nicht der Grund für den Selbstmord-Versuch, denn die alarmierte Polizei stand vor einer abgeschlossenen Zimmertür. Als die Beamten die Tür auftraten, fanden sie in einem völlig verdreckten und vermüllten Raum eine 26-jährige Frau, die nicht ansprechbar war. Es handelt sich offenbar um die Tochter der 54-Jährigen. Die junge Frau ist geistig behindert und wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert. Die Polizei geht davon aus, dass sie möglicherweise jahrelang dort eingesperrt war. In Lokalzeitungen wird ein unmittelbarer Nachbar zitiert, der sagte, er habe gar nicht gewusst, dass da noch eine jüngere Frau wohne.

 

Ähnliche Beiträge