Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Sieben bayerische Studenten für hervorragende Arbeiten ausgezeichnet

München – Sieben Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 2016 aus verschiedenen Regierungsbezirken Bayerns sind heute in München für ihre hervorragenden Seminararbeiten mit dem Preis des Bayerischen Clubs zur Förderung der bayerischen Kultur ausgezeichnet worden. Prof. Dr. h. c. Albert Scharf, Sprecher des Clubs, überreichte ihnen die Auszeichnung im Maximilianeum. Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich gratulierten den Preisträgern als Festredner im Rahmen der Veranstaltung.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU, Foto): „Die Preisträgerinnen und Preisträger haben sich in herausragender Weise mit der bayerischen Kultur, mit heimatlichen Traditionen, ja eigentlich mit sämtlichen Lebensbereichen dieses schönen Landes befasst. Die breit gestreuten Themen – zweimal Geographie, einmal Griechisch, Latein, Musik, Sozialkunde und Physik – zeigen, auf welch vielfältige Weise sich unsere Heimat präsentiert und welch unterschiedliche Themen unsere Abiturientinnen und Abiturienten zu Höchstleistungen anspornen. Ihre Beobachtungen und Überlegungen haben sie eindrucksvoll und präzise dargelegt. Ihre Arbeiten zeugen von außerordentlicher Kreativität, hohem Einsatz und großem Engagement.“

Bildquellen

  • barbara_stamm_csu: barbara stamm

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.