Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Markgräfin Wilhelmine lädt nach Bayreuth ein

Bayreuth – Das Neue Schloss Bayreuth und das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth laden am 24. und 25. September zu den 12. Residenztagen ein. „Erleben Sie die Bayreuther Kulturgüter aus einem neuen Blickwinkel. Erstmals wird in diesem Jahr am 24. September ein Barockfest für die ganze Familie geboten unter dem Motto „Fürstlich feiern“. Das vielfältige Programm bietet vom Picknick auf der Obstwiese über Theateraufführungen auch Mitmachstationen für Groß und Klein“, stellte Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder (CSU) bei der Vorstellung der Bayreuther Residenztage 2016 am Dienstag (20.9.) im Neuen Schloss in Bayreuth fest.

Markgräfin Wilhelmine machte Bayreuth zu einer Kulturstadt von europäischem Rang. Davon können sich die Besucher der Schlösser in Bayreuth eindrucksvoll überzeugen. Das Neue Schloss zählt zu den Hauptwerken Deutscher Architektur des 18. Jahrhunderts. Die Markgräfin gestaltete dabei selbst mit, wie das Spiegelscherbenkabinett oder das Alte Musikzimmer. Die Residenztage der Bayerischen Schlösserverwaltung bieten einen lebendigen Eindruck in die barocke Welt der legendären Schwester Friedrich des Großen. So erklingen Höfische Klänge und Theateraufführungen bieten Klassische Werke. In Workshops können fränkische Bratwürste selbst gemacht oder barocke Kleidung eigenhändig entworfen werden. Kulinarische Köstlichkeiten bereichern das Picknick auf der Obstwiese.

Bildquellen

  • schloss_bayreuth: schloesser-bayern

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.