Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Mann ersticht Fünfjährigen in Asylbewerberheim nahe Regensburg

Arnschwang – Ein 41-jähriger Mann hat in einer Asylbewerberunterkunft im Bayerischen Wald einen fünfjährigen Jungen getötet. Auch die Mutter des Kindes wurde bei der Gewalttat verletzt. Die Polizei erschoss den Täter.

Das teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz am Samstagabend in Regensburg mit. Demnach ereignete sich der Zwischenfall in Arnschwang im Kreis Cham. Der Polizei zufolge hatte der Mann zunächst den Jungen in seiner Gewalt und verletzte ihn mit einem Messer. Die 47-jährige Mutter des Jungen habe den Angriff mit schweren Verletzungen überlebt.

Sie habe die russische Staatsangehörigkeit. Dem Zwischenfall vorangegangen war den Angaben zufolge eine Auseinandersetzung zwischen Bewohnern des Heimes. Der Auslöser dafür sowie das Motiv des 41-Jährigen waren zunächst unklar.

Bildquellen

  • Blaulicht: fotolia

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.