Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Königin Silvia erhält Bayerischen Verdienstorden

München – Königin Silvia von Schweden ist vom bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Verdienstorden des Freistaats ausgezeichnet worden.

«Ganz Bayern freut sich, eine Ausnahmepersönlichkeit zu ehren», sagte Seehofer am Montag in München. Königin Silvia bezeichnete er als «großartigen Menschen, dem unser Land unendlich viel zu verdanken hat». Sie sei nicht nur eine Königin der Herzen, sondern auch eine Königin mit großem Herz.

«München hat für mich schon immer eine große Anziehungskraft gehabt», sagte die Königin in ihrer Dankesrede. «Lange bevor ich 1972 dem damaligen Kronprinzen von Schweden begegnet bin.» König Carl Gustaf, der ebenfalls an der Verleihung teilnahm, hatte sie damals bei den Olympischen Spielen in der Landeshauptstadt kennengelernt. «München hat mir unendlich viel bedeutet.»

Die schwedische Königin engagiert sich in zahlreichen Wohltätigkeitsorganisationen und setzt sich insbesondere für an Demenz erkrankte Menschen ein. «Sie schenken Demenzkranken mehr Sicherheit, mehr Lebensqualität, mehr Menschenwürde», sagte Seehofer.

Am Vorabend hatte das schwedische Königspaar ein Benefiz-Konzert besucht. Für Montagabend standen ein weiteres Konzert auf dem Programm sowie ein Treffen mit Finanzminister Markus Söder und Kultusminister Ludwig Spaenle (beide CSU). Am Dienstag wollen Silvia und Carl Gustaf die Eröffnung der Bayreuther Festspiele besuchen.

Mit dem Bayerischen Verdienstorden würdigt die Staatsregierung seit 1957 besondere Verdienste um den Freistaat.

Bildquellen

  • Königin Silvia und Horst Seehofer: dpa

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.