Wirtschaft, Politik und Leben in Bayern

MENÜ
MENÜ

Familienvater stürzte beim Klettern in den Tod

Gaschurns/Ö – Ein Münchner (49) ist am Karsamstag in den österreichischen Alpen in den Tod gestürzt. Der Familienvater (drei Kinder) war mittags vom 3.312 Meter hohen Sivretta-Kamm hinabgestiegen und vor den Augen seiner Lebensgefährtin über eine Feldkante etwa 200 Meter weit auf den Ochsentaler Gletscher gestürzt. Dabei erlitt er tödliche Kopfverletzungen. Zeugen sagten aus, der Alpinist habe nach dem Überwinden der Schlüsselstelle beim Versuch, seine Selbstsicherung auszuhängen, das Gleichgewicht verloren. Die Polizei teilte mit, dass der Mann Mitglied einer Vierer-Seilschaft des Deutschen Alpenvereins gewesen sei.

Bildquellen

  • Piz_Buin_Österreich: österreich tourismus

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.